Aktuelles für Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst: Gegen eine Fortführung des BTV – für einheitliches Bezahlungssystem, Mehrere tausend Demonstranten in Dresden; 29.03.2010


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Zur Übersicht aller Meldungen zum Tarifbeschäftigte

Aktuelles aus dem Tarifrecht im öffentlichen Dienst:

Gegen eine Fortführung des BTV – für einheitliches Bezahlungssystem
Mehrere tausend Demonstranten in Dresden

Mehrere tausend Lehrerinnen und Lehrer sind dem Aufruf der dbb tarifunion gefolgt und demonstrierten heute vor dem Sächsischen Finanzministerium gegen eine Fortführung des sächsischen Bezirkstarifvertrages für die Lehrkräfte des Freistaates (BTV). Der 2. Vorsitzende der dbb tarifunion, Willi Russ, der Vorsitzende des Sächsischen Lehrerverbandes, Jens Weichelt, der Vorsitzende des Philologenverbandes Sachsen, Frank Haubitz, und die Vorsitzende der GEW Sachsen, Dr. Sabine Gerold, wandten sich geschlossen gegen eine Neuauflage des BTV.

Willi Russ rief den Demonstranten in Dresden unter lautem Beifall zu: „Wir stehen zusammen gegen eine Sparpolitik auf dem Rücken der Lehrer und Schüler. Und wir stehen zusammen für die Forderung nach einem einheitlichen und gerechten Bezahlungssystem für Lehrerinnen und Lehrer - in West und Ost. Alle Parteien waren sich einig, dass ab August dieses Jahres Schluss ist mit Zwangsteilzeit! Und jetzt soll plötzlich was damals galt heute nichts mehr wert sein! Wir rufen der Landesregierung zu: Pacta sunt servanda! An einmal abgeschlossenen Verträgen wird nicht mehr gerüttelt! Das ist schlechter Stil!“

Quelle: Pressemeldung dbb tarifunion, 29.03.2010


mehr zu: Aktuelles für Tarifbeschäftigte
Startseite | Kontakt | Impressum
www.tarifvertragoed.de © 2017